KenFM – Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben

0

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“ – Wilhelm von Humboldt (1767 – 1835).

Wer gewinnt, hat Recht. So die verkürzte Formel der bekannten Redewendung „Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben.“ Doch wer sind eigentlich diese Sieger? Sind es jene, die offiziell in den Geschichtsbüchern stehen? Oder sind es diejenigen, die heute noch über verschiedene Staaten bestimmen, Sanktionen verhängen und die Welt unter sich aufteilen?

Laut Schulbuch ist bekannt: Der zweite Weltkrieg begann mit dem Angriffskrieg gegen Polen. Er endete mit der Befreiung durch die Alliierten und vor allem durch die Invasion der amerikanischen Streitkräfte.

Diese sehr verkürzte Zusammenfassung ist jedoch nicht die vollständige Wahrheit. Denn dank der Öffnung diverser Archive und der Recherche vieler Historiker, stellen sich neue Fragen. Die Fragen nach Hitlers ausländischen Geldquellen und nach den Gründen für das doch „sehr späte“ Eintreten der Vereinigten Staaten in den Krieg sind Fakten, die auf den Tisch gehören.

Video: https://youtu.be/lCExdNVfyQs

Am Tisch der 22. Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ sitzen mit Alexander Sosnowski, Wolfgang Effenberger, Thorsten Schulte und Hermann Ploppa vom Journalisten bis zum Politologen wissenschaftlich forschende Menschen am Tisch, die zum Thema kein Blatt vor den Mund nehmen.

Die Wahrheit ist vor allem bei historischen Zäsuren eine Frage der Perspektive. Öffnen wir uns den unterschiedlichen Ansichten, den Interpretationen der neu gefundenen Fakten und lassen wir es zu, dass unser gefestigtes Weltbild von Zeit zu Zeit etwas wackeln darf. Es ist nicht immer alles richtig, was ins Narrativ der Siegermächte passt – vor allem aber ist es nicht falsch, neue Erkenntnisse und Zusammenhänge ernst zu nehmen.

Im Studio diskutieren:

  • Wolfgang Effenberger (Politologe und Sachbuchautor)
  • Prof. Dr. Alexander Sosnowski (Journalist und Experte im Bereich der Sicherheitspolitik)
  • Thorsten Schulte (Buchautor und “Der Silberjunge”)
  • Hermann Ploppa (Politikwissenschaftler und Publizist)

Die Sendung wurde am 17.01.2020 in Berlin aufgenommen.

Inhaltsübersicht:

  • 0:02:08 Alexander Sosnowski über Versailles
  • 0:02:39 Hermann Ploppa über “neue” Feindbilder
  • 0:05:41 Thorsten Schulte – 120 Jahre Lügen und Täuschung
  • 0:12:14 Wolfgang Effenberger – Politologe und Sachbuchautor
  • 0:17:51 Machterhalt und Kriegsprovokationen zu Beginn des 20. Jahrhunderts
  • 0:22:15 Deutschlands Alleinschuld am 1. Weltkrieg und solide geplante Kriege
  • 0:34:15 Eine andere Wahrheit aus russischer Perspektive
  • 0:45:20 Eine Zeitungsanzeige für den Frieden
  • 0:54:00 Die NATO – ein Defensivbündnis?
  • 0:58:59 Rüstungsausgaben und Migrationspolitik
  • 1:10:56 Rapallo – der Versuch, ohne Krieg auszukommen
  • 1:27:32 Hitler, ein nützlicher Idiot gegen Russland?
  • 1:38:44 Wie Medien historische Ereignisse darstellen
  • 1:48:25 Simulierte Demokratie
  • 2:05:12 Die Zukunft auf dem eurasischen Kontinent
  • 2:14:39 Machtinteressen, das aktuelle Geldsystem
  • 2:25:05 Das Recht auf private Geldschöpfung
  • 2:32:56 Stetes Ziel: russisches Territorium einnehmen
  • 2:41:43 Den “Griff nach Eurasien” abwehren
  • 2:48:10 Mit selbstbestimmten Bürgern einen möglichen neuen Krieg abwenden
  • 3:01:15 Ein Appell an aktive Bürger

(Autor/Quelle: www.KenFm.de)

Teilen

Über den Account

DWZ DrogerieWarenZeitung

www.drogeriewarenzeitung.de

Kommentare nicht erlaubt.