Budni: 51 junge Leute starten bei Budni

0

So viele waren es schon lange nicht mehr: Mit 51 jungen Leuten beginnt am 1. August der stärkste Jahrgang seit fünf Jahren bei Budni eine Ausbildung. Darunter in diesem Jahr drei Mütter in Teilzeit, zwei junge Menschen mit Fluchthintergrund nach einer Einstiegsqualifikation, sechs Abiturienten als Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel, sowie drei duale Studenten. Alle Ausbildungsplätze konnten besetzt werden.

„Jedes Jahr bewerben sich viele hochmotivierte junge Menschen bei uns, weil wir eine abwechslungsreiche, individuell auf jeden Einzelnen zugeschnittene Ausbildung in einem familiären Umfeld bieten, mit sehr guten Übernahme- und Aufstiegschancen“,   sagte Budni-Geschäftsführerin Julia Wöhlke.

Besonders im Hinblick auf die Expansion des Drogeriemarktunternehmens – auch über die Grenzen der Metropolregion Hamburgs hinaus – brauche das Unternehmen jeden einzelnen dringend. Auch Bewerbungen für das nächste Jahr werden bereits jetzt gern entgegen genommen. „Wir suchen immer junge Leute mit Herz, Engagement und echter Freude am Umgang mit den Kunden“, so Julia Wöhlke.

Die meisten der jungen Frauen und Männer werden Kaufleute im Einzelhandel, Drogisten und Verkäufer. Sechs Auszubildende absolvieren beim Abiturientenprogramm innerhalb von 3 Jahren gleich zwei Ausbildungen zum Kaufmann/frau im Einzelhandel und zum Fachwirt/in für Vertrieb – eine optimale Vorbereitung auf Führungsaufgaben im Unternehmen. Zeitgleich mit den Auszubildenden beginnen zudem drei Studenten ihr Duales Studium, um später Aufgaben im Management zu übernehmen.

Aber auch Kaufmann/frau für Büromanagement, für Personaldienstleistung, Marketingkommunikation, oder Groß- und Außenhandel, sowie Fachkraft für Lagerlogistik oder Wirtschaftsinformatiker (als Duales Studium) kann man bei Budni werden. Die anschließende Übernahme ist bei guter Leistung garantiert: „Wer sich mit viel Eigeninitiative und ganzem Herzen einbringt, der kann es bei uns weit bringen“, sagt Julia Wöhlke.

(Autor/Quelle: www.budni.de)

Teilen

Über den Account

DWZ DrogerieWarenZeitung

www.drogeriewarenzeitung.de

Kommentare nicht erlaubt.