Top Nahrungsergänzungsmittel

0

Im Jahr 2016 ist, laut Studien, die Nachfrage an Nahrungsergänzungsmitteln stark angestiegen. Dabei zeichnete sich ab, dass sowohl im hochwertigen Segment als auch bei Discount-Produkten, der Markt stark angezogen hat. Dennoch sollten Verbraucher aufgeklärt werden, und wissen, welche Mittel wirklich Sinn machen. Welche die Spitzenreiter sind, und auf was Sie beim Kauf der Produkte achten sollten, das erklärt dieser Beitrag.

1,1 Milliarden für Nahrungsergänzungsmittel
Laut der Studie sollen Verbraucher im Jahr 2016 1,1 Milliarden Euro für Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben haben. Die Nachfrage stieg damit, im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent. Dies entspricht etwa 165 Millionen Packungen. Unter anderem soll dies darin begründet liegen, dass das Bewusstsein zur ausgewogenen und gesunden Ernährung, sowie Lebensweise der Verbraucher geändert wird. Viele wünschen eine Prävention und möchten Erkrankungen vorbeugen. Daher können Nahrungsergänzungsmittel eine gute Wahl sein. Doch nicht jedes Produkt hält das was es verspricht. So sollten Verbraucher auf hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe in der richtigen Menge und Dosierung achten.

Diese Nahrungsergänzungsmittel führen den Markt an
Besonders beliebt sind Magnesiumpräparate. Sie sind der unangefochtene Spitzenreiter. Dabei sollte jedoch nicht jeder einfach Magnesium einnehmen. Wichtig ist auch auf die Kombination zu achten. Viele nehmen Calcium und Magnesium zusammen ein, was sich aber leider gegenseitig aufhebt. Und genau Calcium liegt auf Platz 2 des Rankings. Dicht dahinter liegt Eisen. Besonders stark zog die Nachfrage nach Präparaten mit Vitamin-A und Vitamin-D an. Danach rangiert direkt reines Vitamin-B. Auch das Segment der Kombipräparate, also Produkte, die mehrere Stoffe enthalten, wuchs in 2016 an.

Auf die richtige Mischung kommt es an
Viele Menschen greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, weil sie in Beiträgen oder Berichten erfahren haben, dass ein gewisser Prozentsatz der Menschheit an einem Mangel leidet. Wer wirklich unter Mangelerscheinungen leidet, oder den Verdacht darauf hat, sollte dies beim Arzt abklären lassen. In manchen Bereichen sollte auch vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, vor allem von besonders günstigen Produkten, gewarnt werden. Nicht alle können der Gesundheit wirklich etwas Gutes tun. Neben einem totalen Null-Effekt kann es auch zu Nebenwirkungen kommen. Deswegen ist es sehr wichtig, stets zu hochwertigen Produkten zu greifen. Dazu kommt, dass jeder nur bei Bedarf die Nahrungsergänzungsmittel nutzen sollte. Stress und Hektik im Alltag sorgen häufig für eine unregelmäßige Ernährung. Wer hier entsprechende Nährstoffe zuführen möchte, kann mit der richtigen Wahl an Nahrungsergänzungsmitteln in der Tat etwas für sich tun.

(Autor/Quelle: www.decouvie.com)

 

 

Teilen

Über den Account

DWZ DrogerieWarenZeitung

www.drogeriewarenzeitung.de

Kommentare nicht erlaubt.