2017 Analyse: Kosmetik- und Parfüm-Hersteller

0

Eine neue Studie des Markt Analyst Plimsoll Publishing deutet darauf hin, dass 113 Kosmetik- und Parfüm- Hersteller zur Zeit Verluste machen und dass 192 Unternehmen als bedroht eingestuft wurden. Die neuste Plimsoll Analyse untersucht die wirtschaftliche Leistung der 595 größten deutschen Kosmetik- und Parfüm-Hersteller in Deutschland.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass:

  • 192 Unternehmen befinden sich in großen finanziellen Schwierigkeiten
  • 113 Firmen weisen im letzten Bilanzjahr Verluste auf
  • 215  haben mehr Schulden als im Vorjahr

Nichts desto trotz: 202 Unternehmen wurden als „stark“ bewertet.
Währendem 9 Firmen sind mindestens 10% mehr gewachsen als der Industriedurchschnitt.

David Pattison, ein Senior Analyst bei Plimsoll erklärt: “Die Probleme einiger Kosmetik- und Parfüm-Hersteller in Deutschland sind leicht zu erkennen. In den Bilanzen dieser Unternehmen sieht man auf einen Blick, wieso die Besitzer es zurzeit nicht schaffen das Ruder herumzureißen um wieder in ruhigen Gewässern zu segeln.“

Die aktuellste Plimsoll Studie beurteilt die marktwirtschaftliche Leistung der größten Unternehmen in der Industrie und erstellt dadurch einen Durchschnitt. Daher lässt sich ableiten, dass die Industrie zurzeit im Wandel befindet und dass der Markt sehr kompetitiv ist. Nicht alle Unternehmen, die zurzeit als „bedroht“ eingestuft wurden, werden die Geschäftstätigkeit aufgeben müssen aber sie sind vor einer finanziellen Herausforderung gestellt.

Die komplette Studie in PDF Format wie auch als online Studie kann der Leser direkt über die Homepage www.plimsollgermany.com beziehen. Sie enthält eine detaillierte Industrie Analyse der größten Kosmetik und Parfüme Hersteller in Deutschland. Die Studie beleuchtet jedes Unternehmen einzeln, hebt die Stärken und Schwächen jedes Unternehmens hervor und attribuiert einen Firmenwert wie auch eine zusammenfassende Grafik über die allgemeine Wirtschaftskraft der Unternehmen.

(Autor/Quelle: www.plimsollgermany.com)

 

Teilen

Über den Account

DWZ DrogerieWarenZeitung

www.drogeriewarenzeitung.de

Kommentare nicht erlaubt.